F E R N - N A H - W E I T

LAUTyodelnVol. 2

LAUT yodeln Vol. 2 - DAS FESTIVAL

Das Jodeln hierzulande war und ist eng verbunden mit tradierter alpenländischer Musik. Doch spätestens seit unserem ersten LAUTyodeln Festival 2016 wissen wir, dass nicht nur in den Alpen, sondern auf der ganzen Welt gejodelt wird – auf unterschiedlichste Weise! Dem überschlagenden Wechsel zwischen Brust- und Kopfstimme wohnt eine schier unbeschreibliche Faszination inne, die die Menschen in ihren Bann zieht. Auch wir können nur spekulieren, was diese Begeisterung auslöst. Liegt es vielleicht an der Ursprünglichkeit, an den Resten archaischer
Naturtöne, die eine inspirierende Kraftquelle erzeugen, die ihresgleichen sucht? Wir laden Sie herzlich ein, dies mit uns herauszufinden!

Fern – Nah – Weit

Das Wort „Jodeln“ hat übrigens seinen Ursprung im freudigen Ausruf „io“ und geht auf eine Ableitung des Mittelhochdeutschen „Johlen“ zurück.
In diesem Sinne wünschen wir Ihnen als Initiator*innen von LAUTyodeln Vol. 2 viele freudige Erlebnisse in diesen fünf Festival Tagen, die diese archaisch fesselnde Ausdrucksform des Menschen in ihrer großen Vielfalt für Sie erfahrbar machen sollen.

Magnus Kaindl, Elke Richly und Luzia Huber, Kulturreferat München/Volkskultur, Eva Mair-Holmes, Trikont, Christoph Wagner, freischaffender Musikjournalist

Veranstaltungen

Künstler

Jodelmania - Das Buch

CDs / Musik

Jodelmania – Die Ausstellung

Uncle Tom & Hired Help: Jodelnde Hillbilly-Band, USA ca. 1930

„Jodelmania” wird nicht nur in Buchform, sondern auch in einer Sonderausstellung mit Original-Ausstellungsstücken erlebbar. Der Kurator Christoph Wagner zeichnet in einer reich illustrierten Schau – zum Beispiel mit Noten-drucken aus den 1840er Jahren, einer Phonographen-Walze mit Jodellied von 1902 sowie Liederheften amerikanischer Hillbilly-Jodler – die internationale Karriere des Alpengesangs nach, der im 19. Jahrhundert zuerst in Europa, dann in den USA Riesenerfolge feierte. Eröffnung der Sonderausstellung am Donnerstag, 18. Juli, 19 Uhr im Rahmen des Sommerfestes des

Valentin-Karlstadt-Musäums im Innenhof des Isartors.

Weitere Infos, auch zum Rahmenprogramm unter www.valentin-musaeum.de

Für die Sonderausstellung Jodelmania im Valentin-Karlstadt-Musäum ist Christoph Wagner für einen Monat Stipendiat des Artist-in-Residence Programms im Ebenböck-Haus.